Fürenalp – eine Wanderung durch zwei Kantone

Wenn es im Tal zu heiss ist, zieht man sich gerne in kühlere Regionen zurück.                 Und da wir uns gerne in der Natur aufhalten und Freude am Wandern haben, ist es eigentlich kein Wunder, wenn wir, das heisst eigentlich in erster Linie mein Partner, immer wieder neue Touren heraussucht. So lerne ich viel Neues und Schönes kennen.

Die letzte Tour führte uns nach Engelberg (Schweiz) und von dort auf die Fürenalp.      Wir parkten an der Talstation der Bahn und fuhren mit der kleinen Gondel nach oben zur Bergstation auf 1850 Meter.

008_Bildgröße ändernBlick aus der Gondel ins Engelberger Tal

012_Bildgröße ändern          013_Bildgröße ändernFürenalp

Dort begann unsere Wanderung durch die Kantone Uri und Obwalden.

011_Bildgröße ändernBergstation

Das Bergrestaurant Fürenalp war schon gut besucht, aber wir machten uns nach einer kleinen Fotopause auf den Weg.

014_Bildgröße ändern

Ich war begeistert, Alpenrosen blühten und zum ersten Mal sah ich blühenden Enzian in freier Natur.

015_Bildgröße ändern

018_Bildgröße ändern

Durch Alpweiden ging es leicht abwärts, die Kühe liessen sich nicht stören, sie beobachteten uns höchstens neugierig.

020_Bildgröße ändern

028_Bildgröße ändern

027_Bildgröße ändern          029_Bildgröße ändern

Wir kamen an der Alp Aebnet vorbei, dort hätten wir Alpkäse oder Urner Spezialitäten probieren können. Aber wir hatten noch keinen Hunger.

043_Bildgröße ändern

035_Bildgröße ändern

044_Bildgröße ändern

Aus dem gleichen Grund liessen wir auch die nächste Alp Hobiel rechts liegen.

048_Bildgröße ändern

022_Bildgröße ändern          016_Bildgröße ändern

045_Bildgröße ändern

Begleitend zum allgegenwärtigen Geläut der Kuhglocken hörten wir das Rauschen des nicht mehr weit entfernten Stäuber Wasserfalls.

046_Bildgröße ändern

Er war zwar nicht sehr gross, aber trotzdem beeindruckend.

057_Bildgröße ändern          063_Bildgröße ändern

Nach dem Wasserfall ging es entlang des Stierenbachs etwas steiler bergab, aber insgesamt war der Weg gut begehbar und abgelenkt durch die wunderschöne Natur mit ihren Bergen und der Pflanzenwelt spürte man keine Anstrengung.

064_Bildgröße ändern

066_Bildgröße ändern          072_Bildgröße ändern

077_Bildgröße ändern          079_Bildgröße ändern

082_Bildgröße ändern

Bei der Stäfeli Alp machten wir Rast und bei Alpkäse, frischer Milch und leckerem Rhabarberkuchen tankten wir neue Kraft für den restlichen Weg.

087_Bildgröße ändern

091_Bildgröße ändern          096_Bildgröße ändern

099_Bildgröße ändern

Nach 20 Minuten vorbei an Schaf- und Ziegenweiden kamen wir zum Alpenrösli, einem idyllischen Restaurant.

102_Bildgröße ändern

100_Bildgröße ändern          104_Bildgröße ändern

103_Bildgröße ändern

108_Bildgröße ändern          089_Bildgröße ändern                                                                                                                                                               Dort verliessen wir den Kanton Uri und waren wieder im Kanton Obwalden, aus dem wir auch gestartet waren. Die Landschaft wurde ruhiger, aber nicht weniger schön.

116_Bildgröße ändern          119_Bildgröße ändern

120_Bildgröße ändernBlick nach vorne…….

124_Bildgröße ändern…..und zurück

Müde, aber zufrieden erreichten wir nach 4 Stunden wieder die Talstation Fürenalp.

117_Bildgröße ändern

128_Bildgröße ändernBlick von der Talstation zur Fürenalp

Die Wanderung war 9 Kilometer lang, wir bewältigten eine Höhendifferenz von  1850 Höhenmeter auf 1084 Meter hinunter. Kann diese Wanderung nur empfehlen, vor allem wegen der schönen Pflanzen- und der beeindruckenden Bergwelt.

 

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Obwalden, Schweiz, unterwegs, Uri, Wanderungen und Spaziergänge abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Fürenalp – eine Wanderung durch zwei Kantone

  1. Peter Matter schreibt:

    Danke für diesen schönen Bericht der Stäuber Panorama Wanderung von der Fürenalp in Engelberg. Die vielen Fotos zeigen gut, wie die Wanderung erlebt wurde. Ich habe einen Link zu diesem Blog-Beitrag auf unserer Webseite erstellt: http://www.fuerenalp.ch/stauber. Vielleicht auf ein anderes Mal in unseren Bergen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s