Kurzreise ins Wallis – Moiry, Gletscher und Stausee

Von Visp aus fuhren wir in das nahe Val d’Anniviers, das ist, wie das Saastal, ein südliches Seitental des Rhonetals.

Nach der Fahrt durch eine ansprechende Landschaft kamen wir auf 2250 Meter Höhe an den Moiry Stausee. Den liessen wir aber erstmal rechts liegen und fuhren die 5 Kilometer weiter bis zum Moiry Gletscher (2350 Meter hoch).

Es war erst Mittag und wir fanden noch gut einen freien Stellplatz mit Blick auf den Gletscher. Dieser hat eine Länge von ca. 5 Kilometer. 

P1040105_Bildgröße ändern

Auf einem Spaziergang erkundeten wir die nähere Umgebung….

P1040104_Bildgröße ändern

P1040107_Bildgröße ändern

….und hatten von ganz hinten sogar einen Blick zurück auf den Stausee.

P1040109_Bildgröße ändern

Trotz der Höhe waren die Rinder noch draussen und wir konnten beobachten wie 2 davon vom Besitzer abgeholt wurden.

P1040111_Bildgröße ändern

Gegen Abend wurde es sehr kühl und wir mussten im Fahrzeug essen. Leider jeder im eigenen, weil es für 4 Erwachsene doch etwas eng ist im Van. Aber die Flasche Wein danach tranken wir dann gemeinsam bei uns. 

Dabei konnten wir durchs Fenster die Abendstimmung am Gletscher geniessen.

P1040112_Bildgröße ändern

In der Nacht wurde es dann richtig kalt und ich musste sogar die Standheizung anmachen. Aber eigentlich kein Wunder in dieser Höhe.

Beim Morgenspaziergang mit Jana hatte es bei 3 Grad sogar Raureif.

P1040114_Bildgröße ändern

In der Nacht waren noch ein paar Camper dazu gekommen und ich entdeckte sogar ein Zelt. Das wäre mir dann doch zu kalt gewesen. Auch in einigen PKW’s war übernachtet worden.

P1040117_Bildgröße ändern

P1040115_Bildgröße ändern

Nach dem Frühstück fuhren wir zum Stausee Lac de Moiry.

Der Stausee wurde 1958 in Betrieb genommen und ist 148m hoch, 610m lang und am Fundament 34m breit. 

Natürlich liefen wir über die Dammkrone und es war alles sehr beeindruckend, zum einen die Landschaft und zum anderen das gewaltige Bauwerk.

P1040119_Bildgröße ändern

P1040120_Bildgröße ändern

P1040121_Bildgröße ändernÜberlauf

P1040124_Bildgröße ändernBlick zum Gletscher

P1040126_Bildgröße ändern

P1040129_Bildgröße ändern

P1040122_Bildgröße ändernBlick steil nach unten

P1040125_Bildgröße ändern

Die ganze Zeit hatte man Pfiffe gehört und ich sah immermal wieder nach unten um nach Murmeltieren zu suchen. Erst ganz am Schluss entdeckte ich eines zwischen den Steinen.

P1040127_Bildgröße ändern

Schon fast wieder zurück am Parkplatz sah ich diese Darstellung des Gletschers, ein Vergleich von 1930 zu 2014. Schade, irgendwann sind sie verschwunden um vielleicht in ferner Zeit wieder zurück zu kommen.

P1040123_Bildgröße ändern

Zurück an den Fahrzeugen machten wir uns an die Weiterfahrt. Es ging zurück ins Rhonetal und dort Richtung Westen.

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Schweiz, unterwegs, Wallis abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Kurzreise ins Wallis – Moiry, Gletscher und Stausee

  1. Labby schreibt:

    Hallo Karin, die Bilder sind einfach herrlich. Die schwarzen Rinder sind offenbar typisch für das Aostatal. Die habe ich dort auch schon gesehen. Woanders sieht man die nicht. LG Wolfgang

  2. cablee schreibt:

    Hallo Karin, danke fürs Mitnehmen! Du hast herrliche Fotos mitgebracht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s