Kurzreisen mit dem Wohnmobil – Graubünden

Mitte September fuhren wir für ein verlängertes Wochenende nach Graubünden und wollten bei der Gelegenheit auch Bekannte besuchen, die in Vella Lumnezia in Urlaub waren. 

Nach dem Mittag fuhren wir los und wählten den Anfahrtsweg über Luzern – Andermatt – Disentis. Gegen Abend kamen wir in Ilanz, einer kleinen Stadt am Vorderrhein an und fanden am Ortsrand auf einem grösseren Parkplatz einen ruhigen Platz zum Übernachten. Nachts stand man kostenfrei, ab 7.00 Uhr morgens musste man 0,50 Rappen/Stunde bezahlen.

P1030515_Bildgröße ändern

Nach einer sehr ruhigen Nacht starteten wir zu einer Tagestour in die nähere Umgebung. Ilanz selber hoben wir uns für den nächsten Tag auf.

Unser erstes Ziel war der Caumasee bei Flims. Er liegt auf fast 1000 Meter Höhe. Vom Parkplatz am Ortsrand aus ging es auf einem schön angelegten Weg stetig bergab. Das letzte Stück konnte man mit einer extra deswegen angelegten Standseilbahn zurücklegen.

P1030517_Bildgröße ändern

vP1030518_Bildgröße ändern

Die Badesaison war vorbei und deshalb war der Rundweg um den See auch mit Hund frei zugänglich. Das Farbenspiel des Wassers war wunderschön und geheimnisvoll. 

P1030519_Bildgröße ändern

Vor der Weiterfahrt schauten wir uns noch ein wenig in dem kleinen etwas abseits liegenden Ortsteil um.

P1030520_Bildgröße ändern

P1030522_Bildgröße ändern

Wappentier von Graubünden

Danach fuhren wir an den Brigelser See auf 1255 Meter Höhe. Selbst dort oben war es sehr warm. Wir überlegten uns erst dort zu übernachten, aber der Stellplatz war recht voll. Deshalb machten wir nur einen Spaziergang um den See und fuhren gegen Abend zurück nach Ilanz.

P1030527_Bildgröße ändern

P1030528_Bildgröße ändern

Dort fanden wir am Rande des Sportgeländes einen noch besseren Platz zum Übernachten. Der Rhein war auch ganz in der Nähe und der Uferweg war ideal für den Abend- und Morgenspaziergang mit Jana.

Am nächsten Morgen erreichten wir von dort aus in wenigen Minuten zu Fuss das alte Zentrum von Ilanz. Zeit genug hatten wir, das Treffen in Vella sollte erst am Nachmittag stattfinden und es waren nur wenige Kilometer bis dorthin. So konnten wir uns in Ruhe umsehen und noch auf dem Bauernmarkt dort einkaufen gehen.

P1030536_Bildgröße ändern

P1030537_Bildgröße ändern

P1030538_Bildgröße ändern

P1030539_Bildgröße ändern

Die Fahrt nach Vella führte durch das schöne Val Lumnezia.

P1030523_Bildgröße ändern

P1030542_Bildgröße ändern

P1030543_Bildgröße ändern

Der Ort selber war klein und verträumt. Die Gassen waren schmal, deshalb parkierten wir an der Hauptstrasse und liefen zu Fuss zum Hotel.

P1030525_Bildgröße ändern

Schloss de Mont

P1030524_Bildgröße ändern

P1030540_Bildgröße ändern

P1030541_Bildgröße ändern

Es wurde ein schöner Nachmittag und Abend. Nach dem gemeinsamen Essen fuhren wir zurück nach Ilanz, übernachteten dort am bekannten Platz am Rhein und fuhren am nächsten Morgen gemütlich nach Hause.

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Graubünden, Schweiz, unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kurzreisen mit dem Wohnmobil – Graubünden

  1. cablee schreibt:

    Ein herrlicher Spätsommer!

Schreibe eine Antwort zu traeumerleswelt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s