Bibury, ein Dorf in den Cotswolds

Nicht weit entfernt von Chipping Campden wollten wir uns mit Bibury ein weiteres typisches Dorf der Cotswolds ansehen.

Anscheinend hatten noch sehr viele andere Touristen die gleiche Idee, denn die Parkplätze hinter dem Dorf waren überfüllt und in den engen Strassen des Ortes hätte selbst unser ja nicht sehr grosser Kastenwagen den Verkehr behindert. So mussten wir ein ganzes Stück ausserhalb des Ortes parkieren.

Bibury liegt beidseits des Flusses Coln, einem Nebenfluss der Themse, der innerorts teilweise parallel zur Strasse verläuft.

P1030288_Bildgröße ändern

P1030286_Bildgröße ändern

Die Steinhäusern, gebaut 1380 wurden im 17. Jahrhundert zu Wohnstätten für Weber umgewandelt, die Lodengewebe für die Arlington Mühle herstellten.

P1030285_Bildgröße ändern

Unser Rundgang führte uns auch an der Pfarrkirche St. Mary aus dem 12. Jahrhundert vorbei.

P1030280_Bildgröße ändern

P1030281_Bildgröße ändern

P1030279_Bildgröße ändern

Vom Rest des Dorfes kann ich leider nur noch wenige Bilder zeigen. Die Speicherkarte der Cam zeigte mir plötzlich die ‚rote Karte‘ und die Ersatzkarte lag im Fahrzeug. War ja selber schuld, hätte daran denken müssen, dass sie nach über 3 Wochen Urlaub mal voll sein könnte.

P1030283_Bildgröße ändern

P1030284_Bildgröße ändern

P1030287_Bildgröße ändern

P1030282_Bildgröße ändern

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter England, Gloucestershire, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bibury, ein Dorf in den Cotswolds

  1. cablee schreibt:

    In den Cotswolds waren wir mal wandern, vor vielen, vielen Jahren… Hat sich aber scheinbar nichts verändert 🙂

  2. rotewelt schreibt:

    Wir waren auch mal in den Cotswolds, wenn auch nur auf der Durchreise, da war ich 24, glaube ich, also ewig her. Die Dörfer scheinen noch genauso schön zu sein und die Landschaft sicher auch? Ich liebte die idyllischen Häuschen mit ihren traumhaften Blumengärten. Wir waren in einem B&B, da hing noch Churchill an der Wand zwischen alten Möbeln, während wir das englische Frühstück genossen..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s