Applecross – zum zweiten

Vor 5 Jahren hatten wir auf unserer ersten Schottlandreise Applecross schon einmal besucht, aber damals bei Dauerregen, dichtem Nebel auf der An- und Rückfahrt über den Rinderpass und Hochwasser im Ort. Deswegen wollte ich noch einmal bei schönem Wetter dorthin, hatten wir doch damals ausser der nur schemenhaft erkennbaren Strasse nichts gesehen von der Umgebung. 

Von unserem wirklich ruhigen und schönen Übernachtungsplatz am Loch Maree fuhren wir nach dem Frühstück nach Kinlochewe. Bevor wir in der Ortsmitte dem Wegweiser nach Applecross folgten, füllten wir unseren Wassertank auf.

Bis Torridon und danach bis kurz hinter Shieldaig war die Strasse gut ausgebaut und bot entlang des Loch Torridon beeindruckende Ausblicke.

P1020783_Bildgröße ändern

P1020784_Bildgröße ändern

P1020785_Bildgröße ändern

P1020786_Bildgröße ändern

Danach wurde es sehr eng, aber mit unserem Kastenwagen gut befahrbar. Unser Navi zeigte keine Strasse mehr an, aber wir hatten auch kein Ziel, sondern nur die Karte aktiviert. Abseits der grossen Strassen schaue ich lieber auf die Landkarte, sonst wird man an manchem sehenswerten Ort vorbei geführt.

 

P1020788_Bildgröße ändern

Die Küstenstrasse lag mal unten in Wassernähe, dann wieder hoch oben und bot wunderschöne Ausblicke und interessante Begegnungen. 

P1020789_Bildgröße ändern

P1020792_Bildgröße ändern

P1020793_Bildgröße ändern

P1020794_Bildgröße ändern

P1020795_Bildgröße ändern

P1020796_Bildgröße ändern

So umrundeten wir die Halbinsel und sahen überraschend sogar noch Rotwild im Sand.

P1020797_Bildgröße ändern

P1020798_Bildgröße ändern

Applecross war bis anfangs des 20. Jahrhunderts nur mit Booten erreichbar. Später wurde die als eine der schwierigsten und steilsten bekannte Strasse über den Bealach-na-Bà-Pass (Rinderpass) angelegt, die quer über die Halbinsel führt. Auf ihr ist das Befahren mit Wohnwagen verboten. Erst seit Ende des 20. Jahrhunderts gibt es mit dem Weg über den wir dieses Mal kamen eine zweite Verbindungsstrasse.

P1020801_Bildgröße ändern

Applecross Bucht mit Denkmal zur Eröffnung der 2. Verbindungsstrasse

Bei Applecross angekommen bot sich noch eine Überraschung. Ein Rudel Hirsche hielt sich am Strand auf und ignorierte die Schaulustigen, die sich mit Fotoapparaten heranpirschten. Wir hatten einen guten Blick vom Parkplatz der Heritage. Dort hatten wir bei unserem ersten Besuch damals schon übernachtet und wollten das auch dieses Mal.

P1020799_Bildgröße ändern

Abends liefen wir in die Siedlung vor. Wir wollten im Pub zu Abend essen, ich natürlich Haggis, das Nationalgericht der Schotten. Es war wieder total lecker. Mein Partner hielt sich lieber an die bekannten Fish and Chips.

P1020805_Bildgröße ändern

P1020804_Bildgröße ändern

Als wir zu unserem Fahrzeug zurück kamen, standen 2 weitere Fahrzeuge zum Übernachten dort. Am Strand hatten junge Leute Zelte aufgebaut.

P1020816_Bildgröße ändern

Wir genossen die Abendstimmung und die schöne Sicht hinüber auf die Inseln Raasay und Skye.

P1020818_Bildgröße ändern

Der morgendliche Hundespaziergang wurde von 2 Junghirschen beobachtet. Jana war natürlich an der Leine, aber die beiden interessierten sie auch nicht.

P1020810_Bildgröße ändern

P1020806_Bildgröße ändern

Friedhof bei der Heritage

P1020815_Bildgröße ändern

Blick von unserem Schlafplatz zur Siedlung

Wir verliessen Applecross Richtung Lochcarron und fuhren dafür über den Rinderpass. War sehr gespannt, was wir vor 5 Jahren alles an Ausblicken verpasst hatten.

Es boten sich grandiose Aussichten von der Passstrasse aus, die Morgenstimmung tauchte alles in ein ganz besonderes Licht.

P1020819_Bildgröße ändern

P1020820_Bildgröße ändern

P1020821_Bildgröße ändern

P1020823_Bildgröße ändern

Blick hinunter zum Loch Carron

Vielleicht war es gut, dass wir damals nicht wussten, welche steilen Abhänge sich hinter dem Nebel  verborgen hatten. Uns wäre gar nicht wohl gewesen dabei.

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Highlands, Ross-Shire, Schottland, unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Applecross – zum zweiten

  1. cablee schreibt:

    Mir bleibt die Spucke weg! Was für eine Tour! Als Wohnmobilist weiß ich, wie sich enge und steile Straßen anfühlen…
    Und wohin geht`s als nächstes?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s