Wir verlassen die Ostküste

Um weiter Richtung Norden fahren zu können, mussten wir erstmal die Halbinsel wieder verlassen und dazu fuhren wir auf der westlichen Küstenstrasse zurück bis zu einer Brücke über den  Cromarty Firth.

P1020656_Bildgröße ändern

P1020658_Bildgröße ändern

Nach der Überquerung bogen wir sofort nach rechts ab und folgten der Küstenstrasse Richtung Norden bis nach Tain am Dornoch Firth. Dort hielten wir uns westwärts.

Wir hatten die Küste verlassen und wollten durchs Landesinnere in den nordwestlichen Teil Schottlands fahren. Vor einer Brücke über dem Zusammenfluss des Dornoch Firth und des Kyle of Sutherland beim Dorf Bonar Bridge entdeckten wir einen grossen Picknickplatz.

P1020669_Bildgröße ändern

Dort wollten wir bleiben und auch übernachten. Ein Wohnmobil hatte sich im Hintergrund des Platzes schon häuslich eingerichtet. Wir blieben im vorderen Teil, wo mehrere Parkbuchten angelegt waren. Sogar ein Toilettenhäuschen gab es dort.

P1020673_Bildgröße ändern

Von der Brücke aus hatte man einen schönen Blick über den Kyle….

P1020670_Bildgröße ändern

P1020671_Bildgröße ändern

….und über den Dornoch Firth.

P1020672_Bildgröße ändern

Nach einer ruhigen, aber mit 0 Grad sehr kalten Nacht setzten wir am nächsten Morgen unsere Fahrt fort.

Vorbei am Carbisdale Castle, wo während des 2. Weltkrieges der norwegische König und der Kronprinz im Exil lebten und das danach bis 2011 als Jugendherberge genutzt wurde, machten wir einen Abstecher zu den Falls of Shin.

P1020663_Bildgröße ändern

Die Falls of Shin sind Stromschnellen und Wasserfälle im River Shin, dem Abfluss vom Loch Shin.

P1020662_Bildgröße ändern

Dort sollte man Lachse springen sehen, die zu ihren Brutstätten gelangen wollten. Wir liefen zu den Aussichtsplattformen hinunter und schauten gespannt auf das tosende Wasser. Aber leider konnten wir keine Lachse entdecken, obwohl wir längere Zeit dort standen.

P1020660_Bildgröße ändern

P1020661_Bildgröße ändern

Laut Hinweistafel wären die Lachse im Oktober und November am aktivsten. Schade, aber es hatte sich landschaftlich trotzdem gelohnt dort Halt zu machen.

 

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Highlands, Ross-Shire, Schottland, Sutherland, unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wir verlassen die Ostküste

  1. cablee schreibt:

    Was für herrliche Eindrücke! Von so einer Touur kann man lange zehren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s