Olbia

Die Altstadt von Olbia liegt gleich neben dem Touristikhafen. Dort hatten wir ja schon in der ersten Nacht auf Sardinien nach Ankunft der Fähre übernachtet. Auch tagsüber ist der Parkplatz kostenlos und man erreicht zu Fuss nach wenigen Minuten die Küstenpromenade. Dort befindet sich das Archäologische Museum.

P1020252_Bildgröße ändern

Danach beginnt die Fussgängerzone mit zahlreichen kleinen Boutiquen und einigen Bodegas mit interessanten einheimischen Erzeugnissen.

P1020232_Bildgröße ändern

P1020253_Bildgröße ändern

P1020258_Bildgröße ändern

 

P1020233_Bildgröße ändern

Auch die kleinen Gässchen und mit Café’s umgebenen Plätze gefielen uns sehr gut.

P1020254_Bildgröße ändern

P1020255_Bildgröße ändern

P1020256_Bildgröße ändern

P1020257_Bildgröße ändern

P1020259_Bildgröße ändern

Die restliche Zeit bis zur Einschiffung verbrachten wir vor dem Wohnmobil an der Mole und genossen die verschiedenen Ausblicke.

P1020231_Bildgröße ändern

P1020238_Bildgröße ändern

P1020245_Bildgröße ändern

P1020241_Bildgröße ändern

P1020239_Bildgröße ändern

P1020243_Bildgröße ändern

P1020247_Bildgröße ändern

Zusammenfassend muss ich sagen, ich habe Sardinien Ende September noch nie so voller Touristen gesehen. Leider haben wir vom Landesinneren kaum etwas gesehen, es war mit meistens über 35 Grad einfach zu heiss für Besichtigungen. Es war trotzdem ein schöner Urlaub, auch wenn mir persönlich die Hitze zu schaffen machte. Bin halt eher der nordische Typ 😉

Was mir auffiel war, dass es sehr wenig Abfallbehälter an den Plätzen gab, dementsprechend viel Müll lag auch an den Strassenrändern.

Positiv ist anzumerken, dass es gegenüber 2005 viel weniger Höhenschranken und  für Wohnmobile gesperrte Plätze gab.

Trinkwasser konnten wir ausnahmslos an den vielerorts vorhandenen Brunnen auffüllen. Es hat Trinkwasser Qualität, die Einheimischen holen ihr Wasser auch dort.

Die Tigermücke ist auf Sardinien, besonders an der Westküste, aktiv. Ich wurde einmal gestochen, hatte dann eine Woche lang einen Oberschenkel wie ein Baumstamm :-). In der Bordapotheke hatten wir eine Kräutersalbe ‚danach‘. Mit der wurde es jeden Tag ein bisschen besser. Hinterher habe ich in einem Einkaufsladen gesehen, dass dort Mittel speziell gegen Tigermücken verkauft werden.

P1010954_Bildgröße ändern

 

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Italien, Sardinien, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Olbia

  1. kutukamus schreibt:

    Is that a pair bunny faces on the leaves? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s