Dornumersiel

Es war herrlich wieder einmal an der Nordseeküste zu sein. Nach einem 2-tägigen Aufenthalt in Greetsiel (über diesen Ort habe ich früher schonmal berichtet) fuhren wir weiter Richtung Osten. Eigentlich wollten wir unseren nächsten längeren Stop in Norddeich einlegen, aber alle Stellplätze waren belegt und auch der Ort war völlig überlaufen. Deswegen fuhren wir weiter bis Dornumersiel und dort auf einen Stellplatz direkt hinter dem Deich, bzw. zwischen Deich und Nordsee. Dieser Platz kostete 13,– Euro pro Nacht. Um Strom zu haben, musste man einen Automaten füttern, der ca. alle 6 – 7 Stunden einen Euro wollte.

P1000346_Bildgröße ändern

Direkt am Stellplatz begann ein Hunde-Rundwanderweg, das sah ich in dieser Art zum ersten Mal. Aber auch dort musste der Hund an der Leine sein.

Gegen Abend lief ich ihn mit Jana ab, wir machten einige Fotostops und trotzdem waren wir nach knapp einer Stunde schon wieder am Fahrzeug. Hier ein paar Eindrücke von unterwegs.

P1000353_Bildgröße ändern

P1000354_Bildgröße ändern

P1000356_Bildgröße ändern

P1000357_Bildgröße ändern

P1000358_Bildgröße ändern

P1000363_Bildgröße ändern

Am nächsten Tag erkundeten wir den Ort. Er war nichts besonderes, nur Wohnhäuser, ein paar Gasthäuser, das gewisse Etwas fehlte mir. Auf dem Weg dorthin überquerten wir einen Deich, der im Moment für Fussgänger gesperrt war, weil die Schafe gerade dort weideten.

P1000350_Bildgröße ändern

Besser als das Dorf gefiel mir der Fischereihafen mit seinen Kuttern.

P1000364_Bildgröße ändern

P1000365_Bildgröße ändern

Dort gab es einen  Fischverkauf mit grosser Auswahl. Er bot auch Fischgerichte zum gleich essen an, entweder bei schlechtem Wetter drinnen oder  draussen, wo Tische und Bänke bereit standen sowie eine Getränkebar, die sehr gut besucht war. Natürlich machten auch wir von diesem Angebot Gebrauch.

P1000368_Bildgröße ändern

P1000366_Bildgröße ändern

Am nächsten Tag ging’s dann weiter ohne festes Ziel. Dort wo es uns gefiel wollten wir bleiben.

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Herbst, Nordsee, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s