Salzburg

Von unserem Campingplatz am Tachingersee (Berchtesgadener Land) waren es nur 24 Kilometer bis nach Salzburg. Da lag es nahe einen Tagesausflug dorthin zu machen. Der Morgen war sonnig und es schien ein sehr warmer Tag zu werden. Deswegen brachen wir gleich nach dem Frühstück auf. Der kurze Weg dorthin führte uns über die Brücke zwischen Tachinger- und Wagingersee, danach durch eine schöne Landschaft und schon waren wir dort. Wieder einmal waren wir froh, dass wir ein kompaktes Wohnmobil fahren und so fanden wir in Altstadtnähe auf dem Parkplatz einer Brauerei gleich einen Parkplatz.

Salzburg ist die Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Salzburg. Sie gilt als die viertgrösste Stadt von Österreich. Salzburg wurde im Jahre 696 Bischofssitz (davor war es eine römische Stadt). Vor allem bekannt ist Salzburg als Mozartstadt, der bekannte Komponist wurde 1756 dort geboren, er zählt übrigens zu meinen Lieblingskomponisten.

Nach kurzer Orientierung fanden wir in der Nähe des Parkplatzes ein kleines Gässchen, das hinunter an die Salzach führte. Von dort aus hatten wir gleich einen wunderschönen Blick auf das Altstadtpanorama mit dem Wahrzeichen der Stadt, die Festung Hohensalzburg. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert und zählt zu den grössten mittelalterlichen Burganlagen.

P1000035_Bildgröße ändern

Wir folgtem dem Flusslauf und kamen nach wenigen Minuten in die historische Altstadt (sie ist seit 1996 Weltkulturerbe der UNESCO).

P1000038_Bildgröße ändern

Wir liessen uns einfach treiben und folgten mal dem einen und dann dem anderen kleinen Gässchen.

P1000040_Bildgröße ändern

 

P1000044_Bildgröße ändern

Salzburger Dom

 

P1000045_Bildgröße ändern

Es war Feiertag und die viele der Besucher trugen Tracht, auch schon die kleinen Kinder. Das passte so richtig zu der Atmosphäre dort.

Jana lief meist entspannt neben uns, nur wenn Wasser ins Spiel kam wurde sie aufgeregt. Aber eine kleine Abkühlung von dem heissen Pflaster war ja auch in Ordnung.

P1000037_Bildgröße ändern

Als wir auf dem Residenzplatz die Fiaker stehen sahen, wurde es ihr doch etwas unheimlich vor den für sie riesigen Pferden. Ein kleines Knurren in Richtung der Kutschen und dann war für sie die Welt wieder in Ordnung.

P1000046_Bildgröße ändern

 

P1000055_Bildgröße ändern

Residenzplatz

 

 

P1000049_Bildgröße ändern

Residenzbrunnen

 

P1000056_Bildgröße ändern

 

P1000051_Bildgröße ändern

Domquartier

 

 

P1000053_Bildgröße ändern

Blick vom Domquartier Richtung Residenzplatz

 

Am späten Mittag suchten wir uns einen schattigen Platz in einem Biergarten. Mir war aber nicht nach Mittagessen, sondern ich wollte viel lieber mal eine echt Salzburger Nockerl probieren. Es war eine Premiere für mich. Die Nockerl war lecker, aber nicht so umwerfend, dass ich sie wieder einmal bestellen müsste. Dafür gibt es noch viel zu viele andere Gerichte, die ich bei einem ev. nächsten Besuch mal probieren möchte.

P1000068_Bildgröße ändern

Die sehr nette Bedienung schaute immer mal wieder zu Jana hin, die an meinem Stuhl lag und alles interessiert beobachtete. Sie kam dann an unseren Tisch und fragte, ob sie Jana Hähnchenfleisch, das übrig geblieben war, bringen dürfte. Ich hatte nichts dagegen, sagte nur, dass aber keine Knochen dabei sein dürften. Sie kam dann mit einem grosssen Teller voll ausgelöstem weissen Hähnchenbrustfleisch. Das war ein Festessen für Jana und ich bedankte mich herzlich dafür.

Nach dieser Pause besuchten wir noch das Geburtshaus von Mozart,  zumindest von aussen.

Das Geburtshaus von hinten….

 

P1000061_Bildgröße ändern

…und von vorne

 

P1000067_Bildgröße ändern

Danach liefen wir wieder zum Fluss und am anderen Ufer zurück Richtung Parkplatz.

P1000069_Bildgröße ändern

Am späten Nachmittag waren wir wieder auf dem Campingplatz und konnten die Füsse hoch legen, natürlich erst, nachdem Jana sich auf der Wiese und im Wasser austoben konnte. Schliesslich war es auch ihr Urlaub 😉

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Österreich, Salzburger Land, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Salzburg

  1. Dina schreibt:

    Salzburg ist immer wieder schön und die Fotos sind sehr gut. 👍🏻 Hätte gerne die zufriedene Jana 🐾🐾 nach dem Fresssen gesehen! 😉 Was ist denn drin in dem Salzburger Nockerl?
    Das Berchtesgadener Land ist weltklasse, ich hoffe, es hat euch rundum gut gefallen. 🙂
    Herzliche Grüße aus dem sonnigen ☀️☀️Norwegen🇳🇴

    • traeumerleswelt schreibt:

      Danke dir liebe Dina ! Die Nockerl bestehen eigentlich nur aus Eiern (das Eiweiss steif geschlagen) und ganz wenig Mehl. Dazu gabs Himbeersosse.
      Es hat uns sehr gut gefallen, Berge kombiniert mit Wasser sind einfach schön ! 🙂

  2. Klausbernd schreibt:

    Liebe Grüße auch von uns in Cley! 😊
    Klausbernd, Siri und Selma 🚶👭

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s