Wanderung durchs Pennickental

Auch dieses Jahr besuchte ich wieder meine Thüringer Freunde.  Das Wetter war optimal. Nach den vielen Regentagen daheim im Südwesten wurde ich drei Tage von der Sonne verwöhnt und es wurde sogar bis 30 Grad heiss.

Bei diesem Wetter ist es am schönsten draussen in der Natur und beim Wandern kann man entspannen und das Zusammensein geniessen. Der Weg führte uns von Jena-Lobeda hoch zur Kernberghorizontalen, der wir eine Weile folgten, bevor wir in Richtung Fürstenbrunnen abbogen.

P1150395_Bildgröße ändern

P1150400_Bildgröße ändern

Der Fürstenbrunnen ist das Quellgebiet des Pennickenbachs und liegt am Fuss der Johannisberge.

P1150413_Bildgröße ändern

Nach einem kurzen Aufenthalt dort folgten wir dem Bach durch das Pennickental. 

P1150424_Bildgröße ändern

P1150412_Bildgröße ändern

Am Wegrand fanden wir einige Orchideenarten….

…aber auch die Ausblicke in die Sumpfgebiete entlang des Weges gefielen mir sehr gut. 

Es war überhaupt eine sehr angenehme Wanderung, die wir in Wöllnitz in der Talschenke in äusserst guter Stimmung gemütlich ausklingen liessen.  

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Thüringen, unterwegs, Wanderungen und Spaziergänge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s