kurzer Besuch am Ortasee

Auf dem Heimweg von Südfrankreich machten wir Station am Ortasee. Er liegt westlich vom Lago Maggiore. Der uns bis dahin unbekannte See im Piemont, Italien, hatte uns neugierig gemacht. Dort sollte es einen schönen Campingplatz direkt am See geben, der auch Ende Oktober noch offen war.

Es war schon fast dunkel als wir ankamen. Den Standplatz konnten wir uns aussuchen und wir wählten einen Rasenplatz direkt am See. Ausser uns waren noch drei andere Camper dort und später kam noch einer, auch mit Hund. Er suchte wie wir einen Weg, auf dem man mit dem Hund laufen gehen könnte. Ich hatte mich an der Rezeption erkundigt und die Angestellte dort erklärte mir, man müsse ein Stück die Strasse hoch und dann käme ein schöner Rundweg, der teils am See entlang gehen würde. Sie gab mir auch einen Plan mit. In der Dunkelheit hatten wir den Weg  nicht gefunden und die Erkundung auf den nächsten Tag. verschoben.

Der Campingplatz ‘Orta‘ in San Giulio am Ortasee wird durch die, in der Nacht etwas laute, Durchgangsstrasse geteilt. Es gibt aber eine Unterführung, die beide Teile miteinander verbindet. Der Platz liegt sehr idyllisch und ist mit 16,– Euro Komplettpreis (incl. Strom) in der Nebensaison sehr günstig. Die sanitären Anlagen sind sauber, der Platz gepflegt. In unmittelbarer Nähe gibt es zwei Restaurants.

221_Bildgröße ändern

222_Bildgröße ändern

 Am Morgen machte ich nach dem Aufstehen die erste Runde mit Jago, unserem Hund. Bei dieser Gelegenheit suchte ich auch nach dem Beginn bzw. Ende des Rundweges. Ich lief nach dem Plan ein Stück der vielbefahrenen Strasse entlang, zuerst noch auf dem Gehweg, aber dieser hörte bald auf. In Italien fahren viele Autos ja nicht gerade langsam und mit Hund war es mir trotz Leine einfach zu gefährlich am Rand der Fahrbahn zu laufen. Es wäre auch noch über einen Kilometer gewesen bis zum verkehrsfreien Weg. Das war echt schade, so ein schöner Platz direkt am Wasser und dann die schlechte Möglichkeit laufen zu gehen. Mit einem Hund läuft man ja mindestens dreimal am Tag und jedesmal erst lange an der Strasse entlang, das wäre für keinen entspannend.

224_Bildgröße ändern

226_Bildgröße ändern

Deshalb entschlossen wir uns ins nahe Tessin, Schweiz, weiter zu fahren und dort noch eine Nacht zu bleiben. Für Urlauber ohne Hund ist der Platz von der Lage her wirklich zu empfehlen, aber mit Hund eher nicht.  Der zuletzt angekommene Camper mit Hund fuhr am nächsten Morgen übrigens auch weiter…

227_Bildgröße ändernBlick vom Wohnmobil aus….alle Bilder wurden morgens von diesem Stellplatz aus aufgenommen….

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Bewertungen, Campingplätze Italien, Italien, Piemont, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu kurzer Besuch am Ortasee

  1. karu02 schreibt:

    Für einen Besuch des Sacre Monte war dann ja keine Zeit. Sehr schade.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s