Marina di Campo

Am Morgen zog es mich gleich zum Strand. 

271_Bildgröße ändern

Ich hatte einen schönen Blick hinüber auf den alten Teil von Marina di Campo, der auf der anderen Seite der Bucht lag.

240_Bildgröße ändern

Gleich nach dem Frühstück machten wir uns auf das Städtchen zu erkunden. Man konnte es direkt über den breiten Sandstrand erreichen. Er soll auch der längste Sandstrand auf Elba sein.

244_Bildgröße ändern

Es war immernoch stürmisch und man konnte beobachten, dass das eine oder andere Boot aus dem Wasser gehievt und abtransportiert wurde.

246_Bildgröße ändern

Marino di Campo gefiel mir sehr gut, es hat sich mit seinen malerischen Häusern und Gassen im Ortskern hinter dem kleinen Hafen den Charme des alten Fischerdorfes erhalten.

252_Bildgröße ändern

250_Bildgröße ändern

253_Bildgröße ändern                                                 254_Bildgröße ändern

255_Bildgröße ändern                                                 256_Bildgröße ändern

260_Bildgröße ändern

258_Bildgröße ändern                                                 259_Bildgröße ändern

265_Bildgröße ändern                                                 266_Bildgröße ändern

In einer kleinen Seitengasse entdeckten wir ein verstecktes Restaurant. Es war noch leer, aber der Besitzer kam freundlich auf uns zu und erklärte, dass ein Besuch auch mit Hund kein Problem sei. Warum eigentlich nicht, es war Mittag und es sah sehr gemütlich aus. Wir sassen nicht lange alleine dort. Vorbeigehende schauten herein und blieben. Vielleicht ging deshalb der abschliessende Espresso aufs Haus ? 

Der nächste Tag war gleichzeitig der letzte Tag auf der Insel und eigentlich hatten wir vorgehabt diesen in der Hauptstadt der Insel, Portoferraio, zu verbringen und dort ausgiebig die schöne Altstadt mit ihren Treppengassen und mittelalterlichen Festungsanlagen zu besichtigen. Die Rückfahrt mit der Fähre war für den folgenden Morgen geplant.                                                                                                                              Aber als wir die Fahrkarten für den nächsten Tag lösen wollten, machten uns die Angestellte der Fährgesellschaft auf die unbestimmte Wetterlage aufmerksam. Die letzten zwei Tage fuhr keine Fähre und für den nächsten Tag, Samstag, war wieder sehr starker Wind angesagt. Das Sicherste wäre mit der nächsten Fähre überzusetzen. Schweren Herzens willigten wir ein. Montag musste ich wieder arbeiten und ich weiss nicht, ob mein Chef Verständnis gehabt hätte, wenn ich einen oder mehrere Tage später gekommen wäre.                                                                                                                                  So sahen wir Portoferraio wieder nur von der Fähre aus. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

282_Bildgröße ändern

285_Bildgröße ändern

297_Bildgröße ändern

 

248_Bildgröße ändern

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Insel Elba, Italien, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Marina di Campo

  1. wederwill schreibt:

    Ein interessanter Bericht und Fotos – zum Träumen schön!
    Herzliche Freitagsgrüße,
    Marlis

  2. Katja schreibt:

    Vielen Dank für’s Mitnehmen! Du hast wieder wunderschöne Fotos von deiner Reise mitgebracht. 🙂

  3. giselzitrone schreibt:

    Schöne Fotos und ein Strand zum Träumen ich wünsche dir ein schönes glückliches Wochenende lieber Gruß Gislinde

  4. traeumerleswelt schreibt:

    herzlichen Dank liebe Gislinde ! Wünsche dir einen schönen entspannten Sonntag und einen guten Start in die neue Woche ! Liebe Grüsse

  5. britta schreibt:

    Hallo Karin, viele Grüße aus MUC- der bezaubernste Reigen einer sonnigen Inselführung ist hier zu bestaunen- D A N K E!! . Kenne leider
    zwar noch keine Insel in Italien, habe aber insb. die Toskana und Apulien liebgewonnen. Hattest Ihr im JANUAR schon so herrliches Wetter? bei wieviel Grad lagen die Temperaturen denn so? bis bald!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s