Spaziergang nach Porto Azzuro

Porto Azzuro interessierte uns sehr und deshalb machten wir uns nach dem Frühstück auf den Weg dorthin. Direkt am Strand begann rechterhand der Aufstieg.

137_Bildgröße ändern

Der schmale Weg verlief erst durch einen Schatten spendenden Pinienwald und dann frei hoch über dem Meer.

103_Bildgröße ändern

Wir kamen an der Festung San Giacomo di Longone vorbei. Diese stammt aus der Zeit der spanischen Herrschaft und wurde unter dem spanischen König Philipp III sternförmig angelegt. Die Festung sicherte den Golf von Mola und dient heute als Gefängnis.

102_Bildgröße ändern          110_Bildgröße ändern

109_Bildgröße ändern

Wir liefen fast ganz um sie herum, bevor es an den steilen Abstieg hinunter nach Porto Azzuro ging. Früher hiess der Ort Porto Longone nach der ihn überragenden Festung. Erst 1947 änderte man den Namen in Porto Azzurro (blauer Hafen) nach der Farbe des Meeres. Man wollte so das Synonym des Gefängnisses los werden.

111_Bildgröße ändern

Durch enge malerische Gassen ging es hinunter zum Hafen.

112_Bildgröße ändern                                                 113_Bildgröße ändern

Dieser wird nur noch von kleinen Schiffen genutzt.

114_Bildgröße ändern

Wir bummelten durch den Ort und entdeckten viele schöne Details.

120_Bildgröße ändern

116_Bildgröße ändern          119_Bildgröße ändern

126_Bildgröße ändern

122_Bildgröße ändern          129_Bildgröße ändern

124_Bildgröße ändern                             127_Bildgröße ändern                                                                                                                                                                  Es war sehr ruhig, nur wenige Menschen waren unterwegs.

121_Bildgröße ändern                                                 123_Bildgröße ändern

125_Bildgröße ändern                             128_Bildgröße ändern

Auf dem Platz am Hafen genossen wir bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein einen Capuccino, bevor wir uns auf den Rückweg zum Campingplatz machten.

115_Bildgröße ändern

 

118_Bildgröße ändernBlick vom Hafen hoch zum Bergdorf Capoliveri

Dazu wählten wir den Aufgang am Ende des Hafens, der steil nach oben führte und bei der Festung wieder auf den bekannten Weg vom Morgen traf.

130_Bildgröße ändern

131_Bildgröße ändern

 

Nach der Rückkehr gingen wir im Meer baden. Das war eine willkommene Abkühlung, an diesem sehr warmen Tag.

135_Bildgröße ändern

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Insel Elba, Italien, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s