Der Blausee

An einem sonnigen Herbsttag im November zog es uns nach draussen und nach einiger Überlegung wohin, entschieden wir uns für den Blausee im Berner Oberland. Ausschlaggebend dafür war auch, dass mein Freund noch nie dort war und ich den See als sehr idyllisch und verträumt in Erinnerung hatte.

Der Parkplatz ist ca. 200 Meter vom See entfernt und es standen schon einige Fahrzeuge dort. Von April bis Oktober kostet der Besuch des Blausees Eintritt (7,– CHF, Kinder bis 5 Jahre sind gratis). Aber im November war alles frei zugänglich.                                       Über schmale Wege erreichten wir zuerst die angeschlossene Alpine Bio Forellenzucht.

002_Bildgröße ändern                                               005_Bildgröße ändern

006_Bildgröße ändern          007_Bildgröße ändern

Die Zuchtbecken mit Regenbogen- und Lachsforellen werden vom Bergquellwasser des Sees gespeist. Die verschiedenen Becken quollen fast über, so viele Forellen waren darin. Das konnte ich persönlich nicht mit dem Begriff Bio in Einklang bringen.

013_Bildgröße ändern          014_Bildgröße ändern

Wenige Meter davon entfernt kamen wir an den See. Die Picknickplätze und angelegten Feuerstellen waren trotz der Kälte gut besucht.

020_Bildgröße ändern

Der Blausee entstand vor über 15 000 Jahren durch einen Felssturz, in dessen Trümmern der See liegt. Er befindet sich inmitten eines grossen bewaldeten Naturparkes und wird aus unterirdischen Quellen gespeist. Das Wasser ist glasklar und man kann die bis zu 12 Metern tief liegenden Baumstämme und Felsen gut sehen. Es hatte den Anschein als würden sie direkt unter der Wasseroberfläche liegen.

034_Bildgröße ändern

036_Bildgröße ändern

029_Bildgröße ändern

Den Namen hat der Blausee von seiner tief blauen und blaugrünen Farbe.                     Einer Sage nach stammt die Farbe von den blauen Augen eines jungen Mädchens, dass aus Trauer über den Tod ihres Freundes sich im See das Leben nahm. An diese Sage erinnert auch die Skulptur eines Mädchens, die im See liegt.

032_Bildgröße ändern

Wir liefen einmal um den See herum.

023_Bildgröße ändern          025_Bildgröße ändern

028_Bildgröße ändern          038_Bildgröße ändern

035_Bildgröße ändern

Leider lag durch die hohen Berge ringsherum der grösste Teil schon im Schatten.

 019_Bildgröße ändern

Auf dem Heimweg hielten wir noch in Thun an.

039_Bildgröße ändernSchloss

040_Bildgröße ändern

Thun wird als Tor zum Berner Oberland bezeichnet und liegt sehr schön am Ausfluss der Aare aus dem Thunersee. 

043_Bildgröße ändern

046_Bildgröße ändern

Zur Stadt gehört eine Insel in der Aare, das Bälliz, das durch mehrere Brücken erreicht werden kann.

041_Bildgröße ändern          047_Bildgröße ändern

044_Bildgröße ändern

Das Wetter war einfach traumhaft an diesem Tag, so macht der Herbst Freude.

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Berner Oberland, Schweiz, unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Blausee

  1. Sylvia Kling schreibt:

    Wunderschöne Aufnahmen und Beschreibungen. Einen tollen Jahreswechsel wünscht Euch Sylvia Kling

  2. traeumerleswelt schreibt:

    Vielen Dank für deine guten Wünsche !
    Wünschen auch dir alles Gute und vor allem Gesundheit fürs Neue Jahr !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s