von Saltburn-by-the-Sea bis Whitby

Am Morgen sahen wir, dass es nachts geregnet haben musste. Überall standen Pfützen und die Wolken sahen aus als hätten sie noch genug Reserve. Aber egal, an diesem Tag war eh für den grössten Teil der Strecke Autobahn geplant.                                                Aber noch zögerten wir das hinaus, ein Stück an der Küste lang musste einfach noch sein.                                                                                                                                                       Eine kurze Strecke auf Schnellstrassen, dann kehrten wir bei Redcar wieder zurück an die Küste….

1128_Bildgröße ändern

….und fuhren nach Saltburn-by-the-Sea. Dort nahmen wir uns trotz des Regens Zeit für einen Spaziergang.

1144_Bildgröße ändern                             1138_Bildgröße ändern

1145_Bildgröße änderndas ehemalige historische Zetland Hotel, jetzt ein Wohnhaus

Uns interessierte der Cliff Lift. Das ist eine der weltweit ältesten mit Wasserkraft betriebenen Standseilbahnen von der Stadt hinunter zum Strand. Das Bauwerk sah von oben sehr interessant aus.

1135_Bildgröße ändern

Ich entdeckte so manches hübsche Detail….

1137_Bildgröße ändern

 ….und auch das Treiben unten am Strand zu beobachten machte Spass.

1142_Bildgröße ändern

Mir fiel auf, dass an vielen Bänken Nachrufe und Blumenschmuck dazu angebracht waren. Das hatte ich so sonst nirgends gesehen.

1147_Bildgröße ändern

Saltburn-by-the-Sea soll ein ehemaliges Schmugglerzentrum sein. Sind deshalb so hohe Strafen für Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit angesetzt ?

1146_Bildgröße ändern

 

Als der Regen zu stark wurde setzten wir unseren Weg fort nach nach Whitby, einem Fischerstädtchen in North Yorkshire.

1152_Bildgröße ändern

1154_Bildgröße ändern

Dort hatte James Cook seine Ausbildung absolviert und auch die Schiffe seiner zahlreichen Seereisen wurden dort gebaut.                                                                                 Der Ort war voller Menschen. Das war im Vergleich zu den anderen besuchten Küstenorten sehr auffällig. Diese hatten eher einen ruhigen und beschaulichen Eindruck gemacht.

1149_Bildgröße ändern

1155_Bildgröße ändern          1157_Bildgröße ändern

1156_Bildgröße ändern                             1159_Bildgröße ändern

Nach einem Rundgang entschlossen wir uns, auch weil der Regen nicht aufhören wollte, nun auf dem direkten Weg nach Dover zu fahren.

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Cleveland, England, North Yorkshire, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s