Cruden Bay

Eigentlich wollten wir an diesem Tag noch bis Aberdeen runter, aber unterwegs fiel mir bei Cruden Bay ein Hinweisschild auf einen Parkplatz am Hafen auf.                           Anschauen kostet ja nichts, also links abgebogen und los. Erst kam ein Parkplatz für Strandbesucher mit „ no overnight“, aber das war ja auch nicht der Hafen, also weiter. Ganz hinten am Ende der Strasse befand sich ein kleiner Hafen und dort standen schon 2 Wohnmobile.

770_Bildgröße ändern          750_Bildgröße ändern

Es war aber noch ausreichend Platz direkt am Wasser. Wir stiegen aus und sahen uns um, Verbote gab es keine, nur ein Hinweisschild mit der Bitte an die Camper höchstens 3 Nächte zu bleiben. Sogar ein Wasseranschluss war vorhanden und eine überwachte Toilette, die 24-Stunden offen hatte.

Die Lage direkt oberhalb des Wassers, die Ausblicke auf die offene Nordsee und die gegenüber liegende der Bucht mit Sandstrand waren genau das Richtige für den Rest des Tages und die kommende Nacht.

771_Bildgröße ändern          786_Bildgröße ändern

Die Sonne schien auch wieder und so machten wir trotz sehr starkem Wind erstmal einen Spaziergang hoch auf die Klippen. Der Weg dorthin begann am anderen Ende des kleinen Hafens.

752_Bildgröße ändern          760_Bildgröße ändern

Oben entdeckten wir gar nicht weit entfernt eine grosse guterhaltene Burgruine, die aber leider durch einen tiefen Graben von unserem Standort getrennt war.

764_Bildgröße ändern

Nach der Rückkehr zum Fahrzeug traf ich auf einen netten älteren Schotten und fragte ihn nach dem Namen der Burg. Er war über mein Interesse sehr erfreut und erzählte mir die Geschichte der Burg. Es handelte sich um Slain‘s Castle aus dem 15. Jahrhundert. Anscheinend war der damalige Burgherr sehr verschuldet und musste das Schloss verkaufen. Dem nächsten Besitzer war die Gegend im Laufe der Zeit zu langweilig und so zog er weg, vorher schenkte er aber den Fischern von Cruden Bay den Hafen, damit sie ihn frei benutzen konnten…soweit die Erzählung des Schotten.

Abends machten wir noch einen schönen Spaziergang durch den Ort und hinüber zum Sandstrand.               

766_Bildgröße ändern          792_Bildgröße ändern

781_Bildgröße ändern 

782_Bildgröße ändern                                                                                                                                                               Dort erlebten wir ein sehr beeindruckendes Naturschauspiel in Form von zwei sehr farbintensiven Regenbögen über der Siedlung

784_Bildgröße ändern          789_Bildgröße ändern

783_Bildgröße ändern

Was mir noch besonders gefiel an diesem Ort..die ganze Nacht konnte man dem Meeresrauschen und dem Wind lauschen.

779_Bildgröße ändern

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Grampian, Schottland, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Cruden Bay

  1. karu02 schreibt:

    Tolles Licht unter dem Regenbogen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s