Pentewan/Cornwall

Von Plymouth aus fuhren wir am Rand des Dartmoor National Parks entlang. Dort begegneten wir freilaufenden Pferden und Schafen.

051_Bildgröße ändern          055_Bildgröße ändern

Es war sehr ruhig dort und kaum Verkehr, es herrschte eine entspannte und friedliche Stimmung, die einem gefangen nahm.

052_Bildgröße ändern

Nach einer Picknickpause ging es weiter nach Cornwall.                                                          In Küstennähe bei dem Dorf Pentewan entdeckten wir einen kleinen familiären Campingplatz „the Meadows“. Er machte einen sehr gepflegten Eindruck. Das wäre doch das richtige zum Bleiben, zumindest für eine Nacht.                                                                Der Platz wird von Lynn und John geführt, das ist ein junges und sehr freundliches Paar. John hat sogar extra nochmal den Rasen gemäht, damit wir einen schönen Platz am Waldrand bekamen und Lynn erzählte uns von den Schönheiten der Umgebung, so z. B. the lost Gardens of Heligan in 1,5 Meilen Entfernung oder dem kleinen Fischerdorf Mevagissey, 3 Meilen entfernt, alles gut zu Fuss zu erreichen. Es gäbe auch selbstgemachten cornischen Kuchen und John würde morgens immer Frühstück machen für die Gäste, die sich verwöhnen lassen wollten.

Am Nachmittag wollten wir einen Spaziergang nach Pentewan machen, das durch den Wald ca. 1 Meile entfernt direkt an der Küste lag. Also kurze Hosen und Trägershirt an und los. Es war richtig warm und ich machte mir schon Gedanken, ob ich auch genug Hochsommersachen dabei hätte.                                                                                                   Der Weg führte an einem Bach entlang und nach kurzer Zeit kamen wir in dem kleinen beschaulichen Ort an.

071_Bildgröße ändern          075_Bildgröße ändern

Wir bummelten hindurch und liefen auch an den gut besuchten Strand. Aber irgendwie fehlte mir das besondere etwas….

074_Bildgröße ändern          073_Bildgröße ändern

Eine Überlegung war noch einen Tag länger zu bleiben. Aber in der Nacht regnete es und auch am nächsten Morgen war es noch bedeckt. Deshalb beschlossen wir weiter zu fahren, aber nicht ohne dem kleinen Fischerdorf Mevagissey noch einen Besuch abzustatten.

 

Hier noch ein paar Bilder zu dem o. g. Campingplatz. Er kostet 20,– Pfund pro Nacht incl. Strom. Die sanitären Anlagen sind sehr sauber und grosszügig. Hunde sind frei. Ich kann ihn nur empfehlen.

059_Bildgröße ändern     058_Bildgröße ändern

057_Bildgröße ändern     064_Bildgröße ändern

063_Bildgröße ändern

 

 

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Bewertungen, Campingplatz Cornwall, Cornwall, England, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s