Bonifacio

Bonifacio, der Ort hoch auf den schneeweissen Kreidefelsen auf einer schmalen Landzunge…..so war er mir immer in Erinnerung von früheren Besuchen auf der Insel.    Dieses Weiss steht im Gegensatz zu den grünen Felsen im Norden und den roten Felsen der Westküste.                                                                                                                             Bonifacio übt eine ganz besondere Anziehung auf mich aus und hat auch eine interessante Geschichte.  Wegen der häufigen Belagerung waren in der Altstadt die oberen Stockwerke der Häuser anscheinend nur über Strickleitern erreichbar, die nachts herauf gezogen wurden.                                                                                                                   Bis 1983 war in diese Festungsstadt der Stützpunkt der Fremdenlegion.

Gleich am Ortseingang kommt man an den Naturhafen, der fjordartig hinter den Kreidefelsen gut geschützt liegt. Er wird als Fischerei- und Yachthafen genützt. Auch die Fähren nach Sardinien legen hier an.

P1030391_Bildgröße ändern

P1030392_Bildgröße ändern                             P1030393_Bildgröße ändern

Am Hafen liegen zahlreiche Fischrestaurants, in denen man wirklich gut essen kann. Im Herbst hat man kaum Probleme einen Platz zu bekommen.

Bei der Kirche Saint Erasma beginnt die Treppe hoch zur Oberstadt, die ca. 70 Meter über dem Meer liegt.         

 P1030399_Bildgröße ändern         P1030389_Bildgröße ändern                                                                                                                                                            Schon auf halber Höhe hat man einen tollen Ausblick auf die Klippen.

P1030395_Bildgröße ändern

P1030397_Bildgröße ändern

Beim Weitergehen kommt man durch die Porte de Gênes, einem alten Stadttor mit Zugbrücke.

P1030415_Bildgröße ändern

Wem das hochlaufen zu anstrengend ist, kann auch das kleine Bähnchen benutzen, das in regelmässigen Abständen nach oben fährt.

Es ist wunderschön da oben in den engen Gässchen, kleine Lädchen reihen sich in die alten Fassaden ein und die Atmospäre ist einfach toll. Solch alte Städtchen mag ich sehr !

P1030405_Bildgröße ändern                             P1030406_Bildgröße ändern

P1030414_Bildgröße ändern         P1030409_Bildgröße ändern

Von der Zitadelle hat man einen schönen Blick hinunter auf den Hafen.

 P1030402_Bildgröße ändern

P1030408_Bildgröße ändern          P1030407_Bildgröße ändern

Beim zurücklaufen zum Hafen geniessen wir nochmal die traumhafte Aussicht. Sardinien liegt zum Greifen nah, die Meerenge zwischen Korsika und der zu Italien gehörenden Insel ist hier nur 12 km breit.

 P1030419_Bildgröße ändern

P1030401_Bildgröße ändernim Hintergrund sieht man Sardinien

 

 

 

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Frankreich, Korsika, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Bonifacio

  1. kormoranflug schreibt:

    Die Klippen sehen klasse aus. Wie sind die Restaurants?

  2. karu02 schreibt:

    Ja, würde , mich auch interessieren. Es heißt, Korsika ist teuer. Stimmt das?

    • traeumerleswelt schreibt:

      ich persönlich finde Korsika nicht teuer. Wir waren in verschiedenen Orten auf der Insel essen und das immer gut und preislich annehmbar. Am besten gefiel es mir in den Restaurants, in denen auch die Einheimischen essen gingen. Die waren landestypisch und sehr sympatisch.
      Zu den Preisen, ich lebe ja im Dreiländereck F D CH. Da ist das Preisniveau höher wie im Inneren von Deutschland oder oben im Norden, bzw. Osten. Korsika entspricht ungefähr den Preisen hier mit Tendenz nach unten.

  3. Katja schreibt:

    Wirklich traumhafte Fotos! Solche engen Altstadtgassen liebe ich auch sehr.
    Ich würde jetzt am liebsten sofort in die Sonne und ans Meer starten! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s