eine „kleine“ Aufmerksamkeit ?

bei einem Treffen kurz vor Weihnachten bekam ich von einer Bekannten eine kleine Aufmerksamkeit überreicht.. so nannte sie es. Dabei handelte es sich um ein kleines Säckchen mit weissen Bohnen darin und daran war eine Schriftrolle angebracht.               Daheim entrollte ich sie und las folgenden Text darauf:

Glück ? Lebensfreude ?

Kennst du die Geschichte des Grafen, der sehr, sehr alt wurde, weil er ein Lebensgeniesser per excellenz war? Ich werde sie dir erzählen:                                           Der Graf verliess niemals sein Haus, ohne sich eine Handvoll Bohnen einzustecken.        Er tat dies nicht etwa, um die Bohnen zu kauen. Nein, er nahm sie mit, um so die schönen Momente des Tages besser wahrzunehmen und sie besser zählen zu können.                   Für jede positive Kleinigkeit, die er tagsüber erlebte – z.B. einen fröhlichen Plausch auf der Strasse, das Lachen seiner Frau und seiner Kinder, ein köstliches Mahl, eine feine Zigarre, einen schattigen Platz in der Mittagshitze, ein Glas guten Weines….. – für alles was die Sinne erfreute, liess er eine Bohne von der rechten in die linke Jackentasche wandern. Manchmal waren es gleich zwei oder drei. Abends sass er dann zu Hause und zählte die Bohnen aus der linken Tasche. So führte er sich vor Augen, wieviel Schönes ihm an diesem Tag widerfahren war, und er freute sich. Sogar, wenn er an einem Tag nur eine einzige Bohne zählte war der Tag gelungen, hatte es sich zu leben gelohnt.                                                                                                                                       Vielleicht probierst du es mal ! Es ist eine wunderschöne Erfahrung und eine gute Übung: eine Übung dafür, in unserer schnellen und oberflächlichen Welt Momente des Lächelns und der Tiefe zu sehen. Und ausserdem bringt es sehr viel Freude, zu entdecken, was alles „eine Bohne wert“ ist. Natürlich besonders dann, wenn dein Gegenüber bemerkt, wie du eine davon von der rechten in die linke Tasche wandern lässt. Dann erzähl ihm die Geschichte von dem Grafen….

Ich weiss nicht von wem der Text stammt, aber dieses Geschenk ist ein ganz besonderes für mich !

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Nachdenkliches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu eine „kleine“ Aufmerksamkeit ?

  1. Kuno schreibt:

    Eine schöne Geschichte und ein sehr, sehr nettes Geschenk!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s