rund um den Alpsee

Der Grosse Alpsee bei Immenstadt im Allgäu ist 3,27 km lang und bis zu 1 km breit. Er weist eine Tiefe von ca. 23 m auf. Er ist der grösste Natursee des Allgäu. Am Ufer gibt es viele kleine Badebuchten, der Einstieg verläuft meistens sehr flach, was besonders für Familien mit kleinen Kindern geeignet ist. In der Nähe des Campingplatzes befindet sich eine Wasserwacht- und Unfallhilfestelle.

Man sieht Ruderboote mit Anglern, einige Segelschiffe und auch Tretboote, die in Bühl (Ortsteil von Immenstadt) verliehen werden. Anscheinend ist der Grosse Alpsee durch den vorherrschenden Westwind ein gutes Surf- und Segelrevier. Wir haben während unseres Aufenthaltes  einige sehr windige Zeiten erlebt.

P1040549_Bildgröße ändern

An einem leicht bedeckten Morgen, der angenehme Temperaturen versprach, entschlossen wir uns den See-Rundweg zu erwandern. Laut Wegweiser sollte man die 11 km in 3 – 4 Stunden schaffen. Das kam mir lange vor, aber da wusste ich noch nicht, dass der Weg auf der Westseite des Sees über die Höhe führt und nur am Ostufer direkt am Wasser.

Wir umliefen den See im Uhrzeigersinn, nahmen also zuerst den “anstrengenderen“ Teil in Angriff.

P1040563_Bildgröße ändern

Der gut ausgeschilderte Weg führt anfangs durch den Ort Bühl und steigt stetig an. Aber schon bald kann man die Strasse verlassen und auf einem schmalen Weg weiter laufen. In kleinen Serpentinen windet er sich bergauf und bietet einen herrlichen Blick auf den See. An besonders schönen Aussichtspunkten stehen Bänke zum Ausruhen oder einfach nur um in Ruhe die Natur zu geniessen.

P1040584_Bildgröße ändern

Noch einmal streift man für ein paar Meter den Ort, um dann wieder auf einem diesmal etwas breiteren Weg in Richtung Wasserfall weiter zu laufen. Wir waren fast alleine unterwegs, nur 2 Paare im Wanderdress begegneten uns auf der gesamten Westseite.

P1040572_Bildgröße ändern

Zum Wasserfall geht ein kleiner Abzweig von 5 Minuten. Er ist klein, liegt aber sehr idyllisch.

P1040574_Bildgröße ändern

Im weiteren Verlauf des Weges kommt man an einem Landschulheim vorbei und danach fällt der Weg wieder ab. So kommt man runter in die kleine Ebene und an das Ende des Sees.

P1040562_Bildgröße ändern

Auf dem Uferweg an der Ostseite sind viel mehr Wanderer und Spaziergänger unterwegs. Für die Fahrradfahrer gibt es parallel dazu einen asphaltierten Weg, so kommt man sich gegenseitig nicht in die Quere. Der Fussweg ist sehr schön angelegt, teilweise mit Rindenmulch belegt oder  als Holzsteg. Am Wegrand steht auch immermal eine Hinweistafel, die auf die Geschichte und die Bewohner des Sees hinweist. Auch bietet sich ein herrlicher Blick auf die Allgäuer Alpen.

P1040547_Bildgröße ändern

Leicht müde, aber voller schöner Eindrücke erreichten wir wieder den Ausgangspunkt und gönnten uns an der Eisdiele am See ein riesengrosses Eis.

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Allgäu und Bodenseeregion, unterwegs, Wanderungen und Spaziergänge abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s