Die Sehnsucht nach dem Meer

das Meeresrauschen mit seiner eigenen Melodie,

schöner als jede Musik

 

das Lachen der Möwen,

unverwechselbar

manchmal ansteckend, manchmal melancholisch stimmend

 

das Brechen der Wellen,

ungestüm und voller Energie

 

der Geruch nach Salz und Algen,

das Parfum des Meeres

 

man möchte verweilen,

ewig schauen und lauschen

 

die Zeit bleibt stehen,

das gestern und morgen verschmelzen,

werden eins

 

man fühlt sich frei,

schwerelos,

eins mit der Natur

 

der Abschied fällt schwer,

Schwermut beherrscht die Gedanken

 

aber irgendwann kehrt man zurück

und folgt dem Ruf des Meeres

 

K.B.

Advertisements

Über traeumerleswelt

"Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren , aber aufgehört haben zu leben!" Mark Twain
Dieser Beitrag wurde unter Gedanken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s